Studentin entwickelt Deutsch-Bilderbuch für Ehrenamtliche

Ein Buch, das fast komplett auf Buchstaben verzichtet soll Flüchtlingen die ersten Schritte in Deutschland erleichtern. Die Studentin Kim Weinert entwickelte eine Orientierungshilfe, mit der sich Asylbewerber auf einen Deutschkurs vorbereiten können, ohne die Motivation gleich wieder zu verlieren. Ihr Ansatz war so überzeugend, dass der Langenscheidt-Verlag den Ordner im Februar herausbringt, mit einem Beiheft für die ehrenamtlichen Helfer.

MD-AmelieWeinert-ChristianMetzler

Foto: Christian Metzler

„Es gibt so viele Menschen, die sich gern engagieren möchten, aber neu und unbeholfen in diesem Bereich sind – so wie ich selbst ja auch“, erinnert sich Weinert an ihren Start als Flüchtlingspatin zurück. In den Gesprächen mit Flüchtlingen fehlten ihr oft die einfachsten Dinge, um sich auszudrücken. Wie zeige ich ohne Karte, wo ich herkomme? Wie mache ich klar, dass ich mich für Musik interessiere? Mit Weinerts „Werkzeugkasten“ ist das jetzt ganz leicht.“  w e i t e r  H I E R